Costa Rica

Von Vulkanen und Nasenbären

Der November ist die beste Reisezeit, um das mittelamerikanische Juwel zwischen zwei Ozeanen zu bereisen.
Vulkane, Nasenbären und giftige Frösche in unzähligen Nuancen von Grün stehen ebenso auf der Liste wie die feinsandigen Strände der Region.

Reiseroute

1. Tag: Donnerstag, 14.11.2019
Anreise San José

Von  Frankfurt/Main fliegen wir gemeinsam nach San José. Ankunft und Empfang am Flughafen. Im Anschluss Transfer zu unserem Hotel und Abendessen im Hotel.

2. Tag: Freitag, 15.11.2019
San José

Wir werden im Hotel nach einem gemütlichen Frühstück von unserem Reiseleiter abgeholt und fahren nach Ciudad Colon. Bei dieser kulturellen Tour lernen wir eine der verwurzeltsten Traditionen der „Ticos“ in einem typisch ländlichen Dorf kennen. Zuerst unternehmen wir einen Rundgang durch den Ort Ciudad Colon, wo wir uns über die Bemühungen der Gemeinde zur Verbesserung der Lebensqualität seiner Einwohner durch die Förderung von Kunst, Sport und Gastronomie informieren. Dann besuchen wir das Haus von „Tony“, der sich der Aufrechterhaltung einer wichtigen costaricanischen Tradition widmet. Er bemalt die Masken der berühmten „Dorfclowns“, die mit ihren bunten Verkleidungen auf allen Volksfesten tanzen und hierbei Persönlichkeiten aus heimischen Legenden repräsentieren. Tony erklärt uns die Geschichte dieser einzigartigen Tradition und zeigt uns, wie die Masken gefertigt werden. Schlussendlich werden uns die Tänze der Maskeraden präsentiert und wir sind herzlich eingeladen, auch selbst das Tanzbein zu schwingen. Mit einem leckeren typisch costaricanischen Mittagessen endet dann der Besuch bei Tony und seiner Familie. Anschließend Rückfahrt nach San José und Beginn des Stadtrundgangs. Durch die pulsierende Fußgängerzone geht es zum Zentralmarkt, wo von Kräutern über Lederartikel, Kleider, Fisch-, Fleisch-, Gemüse-, Frucht- und Essensstände alles Mögliche zu finden ist. Die eine oder andere Leckerei können wir auch gerne probieren. Nächstes Ziel des Spaziergangs sind das durch seine architektonische Schönheit bestechende Nationaltheater und das beeindruckende Goldmuseum, in dem wir viel Interessantes über die präkolumbische Geschichte Costa Ricas und der ganzen Region erfahren. Bei der 1896 fertiggestellten, vom Pariser Eiffelturm inspirierten Metallschule und dem Morazán-Park beenden wir schließlich unseren interessanten Spaziergang und kehren mit vielen neuen Eindrücken zum Hotel zurück.

 

3. Tag: Samstag, 16.11.2019
San José – Cartago – Vulkan Irazu – Santa Cruz de Turrialba

Nach dem Frühstück verlassen wir San José Richtung Cartago. In Cartago besichtigen wir die Wallfahrtskirche „Basílica Virgen de los Angeles“. Hier, bei der Schutzheiligen des Landes, ist das Zentrum der Volksfrömmigkeit Costa Ricas, wie wir an den zahlreichen Votivgaben sehen werden. Bauerndörfer, Gemüseplantagen und Milchwirtschaft säumen anschließend den Weg zum Vulkan Irazu. Der erste Nationalpark Costa Ricas wurde rund um den 3.432 m hohen Irazú angelegt, dem höchsten aktiven Vulkan des Landes. Der fast runde, steile Hauptkrater hat einen Durchmesser von über einem Kilometer und eine Tiefe von rund 300 m. In der mondähnlichen Landschaft unternehmen wir einen Rundgang und können bei gutem Wetter den imposanten Hauptkrater sehen. Auch die Aussicht ist bei klarer Sicht sehr eindrücklich. Am weiten Krater kann es sehr kühl werden, was die dort oft zu sehenden Nasenbären nicht stört. Später Abendessen im Hotel.

4. Tag: Sonntag, 17.11.2019
Ausflug Kaffeetour & Guayabo Monument

Bei der Golden Bean Kaffee-Tour lernen wir alle Details des Kaffeeprozesses von der Aussaat bis zur Degustation dieses wohl bekanntesten Getränks der Welt kennen. Viele Elemente sind in den Prozess eingebunden, und der Erfolg hängt vom kleinsten Detail ab. Im Kaffeetal lernen wir zuerst alle Aspekte der Kaffeepflanze kennen: Ihre Charakteristiken, ihre Blüte und ihre Qualität. Hier im Kaffeetal laufen alle Fäden zusammen. Wir erfahren auch, in welcher Form die Überbleibsel des bereits prozessierten Kaffees wieder ins Kaffeetal zurückkehren und dadurch die neue Produktion bereichern. Anschließend sehen wir, wie Kaffee in früheren Zeiten, als die heutigen Transportmöglichkeiten noch nicht existierten, die Finca verließ und in die Fabriken transportiert wurde. Es werden uns alle Verarbeitungsprozesse bis hin zur Verpackung gezeigt. Zum Schluss dürfen wir natürlich auch von verschiedenen Kaffeesorten kosten. Und in Zukunft werden wir ohne Zweifel bei einer Tasse duftenden Kaffees in Erinnerungen an unseren schönen Costa Rica-Aufenthalt schwelgen. Am Nachmittag besichtigen wir Guayabo, die Stadt der Ureinwohner. Die bedeutendste archäologische Stätte des Landes liegt in herrlicher Natur am Fuß des Vulkans Turrialba. Mehrere kurze Wanderwege führen durch die üppige Vegetation der Feuchtwälder. Unser Reiseleiter wird uns Interessantes über die damalige Zeit erzählen. Anschließend Rückkehr ins Hotel.

5. Tag: Montag, 18.11.2019
Santa Cruz de Turrialba – Guapiles – Tortuguero

Mit einem frühen Start beginnt heute der Tag. Zuerst geht es nach Guapiles, wo wir ein landestypisches Frühstück einnehmen. Anschließend fahren wir entlang riesiger Bananenplantagen weiter nach Caño Blanco oder La Pavona (je nach Wasserstand) zu einem kleinen Anlegeplatz am Fluss, von wo wir die Reise zur Dschungel-Lodge per Boot fortgesetzt werden. In Caño Blanco/La Pavona verabschiedet sich unser Fahrer von uns. Willkommenscocktail und Mittagessen vom Buffet in der Lodge. Am Nachmittag besuchen wir das Dorf Tortuguero, wo wir das Museum zum Schutz der Meeresschildkröten (Sea Turtle Conservancy – ca. 2 USD, vor Ort zahlbar) kennenlernen oder am Strand entlang spazieren können. Rückkehr zur Lodge und Abendessen.

Die Boottransfers/Touren der Lodge finden zusammen mit anderen Hotelgästen statt. Das Gepäck für die Tage in Tortuguero ist auf 12 kg pro Person begrenzt. Wir dürfen unser Mehrgepäck gerne unserem Fahrer anvertrauen, der es uns am Tag 7 wieder aushändigt. Bitte packen Sie für diese Tage einen kleinen Rucksack oder Reisetasche.

6. Tag: Dienstag, 19.11.2019
Tortuguero Nationalpark

Heute haben wir die Gelegenheit, den Tortuguero Nationalpark im Boot zu besuchen. Auf zwei Bootstouren und mit Hilfe unseres Guides und der Bootsführer werden wir Tiere wie Affen, Echsen, Kaimane, Schildkröten, Fledermäuse und viele Vogelarten erspähen, die in dieser schönen Gegend zu Hause sind. Außerdem erkunden wir die Umgebung auf den Wanderpfaden der Lodge. Frühstück und Mittagessen werden in der Lodge serviert. Den Rest des Tages haben wir freie Zeit, um durch die Gärten zu schlendern und uns am Pool auszuruhen. Das Abendessen nehmen wir dann auf dem Floating Restaurant auf den Kanälen von Tortuguero ein.

7. Tag: Mittwoch, 20.11.2019
Tortuguero – Guapiles – Puerto Viejo de Sarapiqui

Per Boot geht es nach dem Frühstück zurück nach Caño Blanco/La Pavona. Und von hier im Bus nach Guapiles zum leckeren Mittagessen. Danach fahren wir weiter nach Puerto Viejo de Sarapiqui und beziehen unsere Zimmer. Neben dem Ort, wo heute das Hotel steht, befand sich früher eine Orangenplantage. Beim Bau des Hotels wurde dann ein präkolumbianischer Friedhof gefunden, der heute als archäologische Ausgrabungsstätte „Alma Ata“ besucht werden kann. Das Hotel selbst wurde im präkolumbianischen Indio-Stil erbaut.

8. Tag: Donnerstag, 21.11.2019
Ausflug Bio Farm Tour & Schokoladentour

Heute steht ein Besuch bei Familie Gómez auf ihrer Finca Surá in Chilamate de Sarapiquí auf dem Programm. Nachdem wir uns mit einem frischen Fruchtsaft gestärkt haben, führt uns Don Rodolfo stolz zu seinen Zitrusgewächsen, den Maniokpflanzen, dem Zuckerrohr und den Ananasplantagen. Auch vielfältige Arten von anderen Pflanzen, die zu verschiedenen Jahreszeiten Früchte hervorbringen, wachsen hier, und sogar Pfeffer- und Zimtsträucher können wir kennenlernen. Alles wird so natürlich wie möglich angebaut, denn die tropischen Tiere, die hier beheimatet sind, wie z. B. die Schmetterlinge und die Frösche, sollen nicht vertrieben werden. Wir werden heute auch selbst Hand anlegen und einige Ananas-Setzlinge pflanzen, bevor wir bei einem gemeinsamen Mittagessen noch einmal Gelegenheit haben, unsere Fragen zu stellen. Am Nachmittag lernen wir dann noch alles über Schokolade. Auf einer Schokoladentour erfahren wir von einem Experten sowohl über die Entdeckung, Geschichte und Kultur der Schokolade als auch über den Prozess ihrer Herstellung. Danach Rückkehr zum Hotel.

9. Tag: Freitag, 22.11.2019
Puerto Viejo de Sarapiqui – La Fortuna – Arenal Nationalpark

Nach dem Frühstück Weiterfahrt über Aguas Zarcas und Muelle nach La Fortuna, am Fuße des Vulkans gelegen. Dieser Ort ist bekannt für seine Thermalquellen, gelegentliche vulkanische Aktivitäten und den malerischen Nationalpark. Sofern das Wetter es erlaubt, können wir einen atemberaubenden Ausblick auf den Vulkan genießen. In La Fortuna angekommen fahren wir näher zum Vulkan heran und unternehmen einen Spaziergang über erkaltete Lavafelder im Nationalpark Arenal. Die Kulisse des majestätischen Vulkanes

sowie der Blick über den Arenalsee sind ein ganz besonderes Erlebnis, falls das Wetter es erlaubt. Der Arenalsee ist ein Stausee, der sich heute idyllisch in die sanfte Hügellandschaft einbettet. Der Strom, der aus der Produktion hier entsteht, deckt über 50 % des costaricanischen Bedarfes ab. Gönnen wir uns später ein Bad in den hoteleigenen Thermalquellen und lassen wir die Seele baumeln!

 

10. Tag: Samstag, 23.11.2019
Ausflug Cultour & Zuckerrohrtour

Treten wir in Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung und lernen wir ihren Alltag in dörflicher Umgebung kennen! In einer der benachbarten Grundschulen erwartet uns schon ungeduldig und aufgeregt eine Schülergruppe in costaricanischer Tracht. Die Kinder haben traditionelle Tänze einstudiert, die sie uns vorführen möchten. Lassen wir uns von ihrer Fröhlichkeit anstecken und mitreißen! Anschließend setzen wir die Reise in einem Traktor mit überdachtem Anhänger fort zur

La Casona, einem bekannten historischen Herrenhaus in der Nähe von La Fortuna. La Casona, ehemals Landsitz des costaricanischen Ex-Präsidenten Rafael Iglesias, gilt als eines der charmantesten Kulturplätze des Landes. Bei einem typischen Willkommens­getränk erfahren wir von der Geschichte des

Hauses, ihrer früheren Besitzer und der Lebens­art zur damaligen Zeit. Auf einem Spaziergang durch die Farm lernen wir dann viel Interessantes über ökologischen Anbau und besuchen auch den Medizinalpflanzengarten. Zurück im Haus probieren wir leckere Früchte und saisonale Produkte und lernen sogar, wie eine köstliche Tasse Kaffee auf althergebrachte Weise aufgebrüht und eine leckere, frische Tortilla (Maisfladen) hergestellt wird. Während das landestypische „Casado“-Essen zubereitet wird, besuchen wir das „Trapiche“, die traditionelle Zuckerrohrmühle, wo wir sehen, wie vor ungefähr hundert Jahren das Zuckerrohr bearbeitet wurde. Schließlich genießen wir dann das typische, auf dem Holzofen zubereitete und traditionell auf einem Bananenblatt servierte Mittagessen und lauschen den typischen Liedern, die von unseren Gastgebern Milton und Eli zum Besten gegeben werden. Sicherlich werden wir uns noch lange an diesen besonderen Tag voll von Kultur und Traditionen erinnern. Anschließend Rückkehr zum Hotel, der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung.

11. Tag: Sonntag, 24.11.2019
La Fortuna – Tamarindo

Nach dem Frühstück Fahrt an die nördliche Pazifikküste des Landes, nach Tamarindo. Nach der Ankunft im Hotel verabschiedet sich unser Reiseleiter und Fahrer von uns. Wir hingegen können einige Tage an diesem Bilderbuchstrand genießen.

12. Tag: Montag, 25.11.2019
Tamarindo

Tag zur freien Verfügung.

13. Tag: Dienstag, 26.11.2019
Tamarindo

Tag zur freien Verfügung

 

14. Tag: Mittwoch, 27.11.2019
Tamarindo – San José

Privattransfer zurück in Richtung Hauptstadt Costa Ricas. Unterwegs machen wir einen Zwischenstopp in Sarchi, dem bekannten Handwerkerdorf.

15. Tag: Donnerstag, 28.11.2019
Abreise

Je nach Abflugzeit Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

16. Tag: Freitag, 29.11.2019
Ankunft in Frankfurt

Zahlung

Bei Buchung zahlen Sie 20% des Reisepreises an. Den Restbetrag zahlen Sie nach Rechnungserhalt ca. 14 Tage vor Reisebeginn.

Leistungen, die überzeugen

  • Linienflug von Frankfurt nach San José und zurück in der Economy Class
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Transfers und Rundreise in klimatisierten Fahrzeugen gemäß Reiseverlauf
  • Zug zum Flug 2. Klasse inklusive ICE-Nutzung
  • 11 Übernachtungen in Mittelklassehotels/Lodges
  • 3 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel Tamarindo Diria (Landeskategorie)
  • Unterbringung in der gebuchten Kategorie
  • 14 x Frühstück, 6 x Mittagessen und 7 x Abendessen
  • Stadtrundgang San José inklusive Marktbesuch und Goldmuseum sowie typisch costaricanische Maskeraden
  • Besuch des Irazu Nationalparks
  • Kaffeetour inklusive Verkostung
  • Wanderung zum Dorf Tortuguero
  • 2 x Bootsfahrt im Totuguero Nationalpark
  • Cultour & Zuckerrohrtour
  • Eintrittsgelder für Goldmuseum, Guayabo Monument
  • Eintrittsgelder für die Nationalparks, Irazu, Tortuguero, Arenal
  • örtliche, deutschsprachige Reiseleitung (Tag 2-11)
  • 1 Reiseführer Costa Rica pro Zimmer

Reisedokumente

Deutsche Staatsbürger benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über die Aufenthalts­dauer hinaus gültig sein muss.

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Getränke
  • Trinkgelder
  • persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen
  • Eintrittsgeld Sea Turtle Conservancy in Totuguero – ca. 2 US Dollar, vor Ort bezahlbar

Unterkünfte

Sleep Inn (2N)
Guayobo Lodge (2N)
Aninga Lodge (2N)
Sarapiquis Rainforest Lodge (2N)
Arenal Kioro (2N)
Tamarindo Diria (3N)
Bougainvillea San José (1N)

(Änderungen müssen wir uns vorbehalten)

Voraussichtliche Flugzeiten

mit Lufthansa:
14.11.2019 Frankfurt – San José,  13.30 – 19.00 Uhr
28.11.2019 San José – Frankfurt, 20.45 – 14.50 Uhr (+1)

Programm

Unsere örtlichen Partner sind bemüht, dass uns bestätigte Reiseprogramm ohne Änderungen durchzuführen. Änderungen, die die Reihenfolge der geplanten Besichtigungen betreffen, behalten wir uns vor.

Reisepapiere

Bei Ausreise noch mind. 6 Monate gültiger Reisepass.

Reisebedingungen / Rücktritt

Änderungen vorbehalten, maßgeblich ist die Reisebestätigung. Mit Erhalt der schriftlichen Bestätigung sowie Aushändigung des Sicherungsscheines des Deutschen Reisepreis-Sicherungsvereins VVaG wird eine Anzahlung in Höhe von 25 % des Reisepreises fällig. Die Restzahlung ist 30 Tage vor Reiseantritt zu leisten.

Bei einem Rücktritt werden folgende Stornogebühren pro Person vom Reisepreis fällig

  • Bis zum 30. Tag vor Reisebeginn 25 %
  • Bis zum 22. Tag vor Reisebeginn 30 %
  • Bis zum 15. Tag vor Reisebeginn 40 %
  • Bis zum 7. Tag vor Reisebeginn 60 %
  • Vom 6. Bis letzten Tag vor Reisebeginn 75 %
  • Am Tag des Reiseantritts 90 %

Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts

FOX-TOURS Reisen GmbH
World of TUI
Andréestraße 27
56578 Rengsdorf

 

 

Für diese Gruppenreise vormerken

 

Wir merken Sie für diese Gruppenreise vor. Sobald die Reiseplanung abgeschlossen wurde, informieren wir Sie über den Reisepreis und geben Ihnen Gelegenheit, Ihre Vormerkung in eine feste Buchung umzuwandeln.