NaTourWissen – Zu den Menschen der Steinzeit

Inmitten eines 300.000 Jahre alten Jagdlagerplatzes fanden Archäologen im Braunkohletagebau von Schöningen mehr als 10.000 Knochen von Wildpferden sowie sieben Holzspeere, weitere Speerbruchstücke, eine Lanze und ein Wurfholz. Eine echte Weltsensation. Denn niemals zuvor wurden so alte und vollständig erhaltene Jagdwaffen aus Holz gefunden. Heute steht dort das Forschungs- und Erlebniszentrum für die Altsteinzeit Paläon. Von außen eine architektonische Besonderheit, bietet es im Inneren viel Ausstellungsfläche für die Lebens- und Kulturwelt der Menschen in der Altsteinzeit.

Am Vormittag sind wir im Paläon in Schöningen und erleben um 10 Uhr eine thematische Führung durch die Dauerausstellung, die uns in die Welt der Altsteinzeit entführt. Danach ist viel Zeit zur freien Verfügung einschließlich einer Mittagspause vorgesehen, die jeder auf seine eigene Art verbringen kann. Im Paläon gibt es die Möglichkeit sich im Bistro zu erfrischen. Am frühen Nachmittag können Sie entweder noch in der Ausstellung verweilen oder nach draußen auf das Freigelände gehen, wo ein Blick in die imposante Tagebaugrube Schöningen möglich ist.

Um 15 Uhr fahren wir durch die Magdeburger Börde bis nach Schönebeck an der Elbe. Dort bei dem kleinen Ort Pömmelte steht das Ringheiligtum aus der Jungsteinzeit. Diese aus Holzpalisaden rekonstruierte ca. 5000 Jahre alte Kreisgrabenanlage wird auch als das deutsche Stonehenge bezeichnet. Ein kundiger Führer wird uns dort eine Stunde lang durch die Anlage begleiten, von der jetzt nach der Sommersonnenwende eine einzigartige Atmosphäre ausgeht. Um ca. 17:30 Uhr steigen wir dann wieder in den Bus, der uns nach Hannover zurückbringt.

* Diese Fahrt findet in Kooperation mit dem Unternehmen NaTourWissen statt und wird von Dr. Alexander Mudroch begleitet.

Preis für Kinder auf Anfrage
Entschuldigung, aber derzeit sind zu keinem vorgesehenen Termin dieser Tagesfahrt mehr Plätze frei.