Südengland – Cornwall

Rundreise im Luxus-Teambus von Hannover 96

Dies ist bereits unsere vierte Reise mit dem liebenswerten Schelm und erstklassigen Reiseleiter Ian Jelf am Mikrofon! Sein umfangreiches Wissen, sein unverwechselbarer britischer Humor und seine zuvorkommende Art bereichern jede Gruppenreise.
Cornwall. König Artus. Cream Tea. Avalon. Land’s End. Diese Reihe lässt sich beliebig fortsetzen und so wird es gar nicht nötig sein, den Namen einer gewissen Autorin zu erwähnen, deren Buchverfilmungen regelmäßig im Zweiten Deutschen Fernsehen über den Äther gehen, um Sie einzustimmen. Freuen Sie sich auf eine Landschaft, die bis heute noch so lieblich ist wie zu Jane Austens Zeit!

Reiseroute

1.Tag: Donnerstag, 06.06.2019
Anreise Basingstoke

Wir fahren am frühen Morgen in Hannover los und wollen es bis in den Raum London schaffen. Damit wir abends nicht in Zeitnot geraten (der Tunnel ist schwer berechenbar), belassen wir es im Hotel bei einem Absacker an der Bar – das Abendessen reichen wir Ihnen zuvor unterwegs aus der Busküche. Übernachtung in Basingstoke.

2. Tag: Freitag, 07.06.2019
Bath

Heute fahren wir in die historische Stadt Bath und schauen uns ausführlich um. Bath wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und verdankt seine Gründung lokalen Thermalquellen, die wahrscheinlich schon den Kelten bekannt waren. Als die Römer im Jahr 43 Britannien besiedelten, gründeten sie „Aquae Sulis“ und ließen prächtige Bäder errichten. Nach dem Zerfall des Römischen Reiches zerfiel auch die Therme und versank im Schlamm. Erst bei Bauarbeiten im 19. Jahrhundert wurden die zum Großteil erhaltenen Überreste wiederentdeckt. Während der elisabethanischen Zeit kamen viele Adlige zur Kur nach Bath, das mehr und mehr zu einem mondänen „Place to be“ avancierte,
was nicht ohne Folgen blieb: Insbesondere im 18. Jahrhundert erlebte Bath einen wahren Bau-Boom. Promenaden, Ballhäuser, Konzerthallen, Theater und Kaffeehäuser wurden errichtet, um den Erwartungen der vornehmen Gesellschaft gerecht zu werden. Wunderschöne Beispiele dieser Periode sind der „Royal Crescent“ und „The Circus“. Abendessen, Übernachtung und englisches Frühstück in Wells.

3. Tag: Samstag, 08.06.2019
Wells Cathedral – Glastonbury Abbey – Bristol

Wir erkunden die Marktstadt am Fuße des Berges Mendip zu Fuß. Die kleinste Stadt Englands ist vor allem durch ihre großartige Kathedrale bekannt. Neben Salisbury Cathedral gilt sie als Meisterwerk der englischen Frühgotik. Weiter geht es nach Glastonbury, wo sich die Ruinen einer der ältesten Abteien des Landes befinden. Ist hier König Artus‘ Avalon? Von der größtenteils zerstörten Kirche sind heute nur Teile der Vierung, ein Teil der Südwand des Schiffs und des Chors, die Marienkapelle
und ein paar Mauern erhalten. Der Rest ist Phantasie … Nachmittags fahren wir ans Meer und nach Bristol. Die Stadt gilt als eine der gefälligsten Großstädte Englands.
Zu sehen sind die Kopfsteinpflasterstraßen und historischen Gebäude der Altstadt sowie das Hafengebiet der „Waterfront“. 1845 lief hier die „SS Great Britain“ zur Jungfernfahrt von Liverpool nach New York vom Stapel. Sie war das erste Schiff aus Eisen mit Propellerantrieb, das je einen Ozean überquerte. Heute liegt sie im originalen Bau-Dock und wir schauen sie uns an.
Abendessen, Übernachtung und englisches Frühstück in Wells.

4. Tag: Sonntag, 09.06.2019
St. Ives – Land’s End – Cider Farm

Wir setzen unsere Reise fort und besuchen das charmante Künstlerstädtchen St. Ives, das auch das „Nizza des Nordens“ genannt wird. Wir spazieren durch die Gassen der Stadt und Kennern der ZDF-Reihe wird vieles bekannt vorkommen, denn St. Ives ist unter dem Seriennamen „Porthkerris“ Drehort zahlreicher Rosamunde-Pilcher-Filme. Wer kommt noch mit auf den Farmer’s Market? Wir umfahren Cape Cornwall auf dem Weg nach Land’s End. Mit etwas Wetterglück können wir am Horizont die Umrisse der Scilly Islands erkennen, die übermorgen auf dem Programm stehen. Wer mag, spaziert ein paar Hundert Meter auf dem Küstenpfad entlang, der übrigens ganz England umrundet.
Durst? Am Nachmittag besuchen wir die Healey’s Cornish Cider Farm, schauen uns die Destillerie und das angeschlossene Museum an. Ob die das hier anders machen als in der Normandie?
Abendessen, Übernachtung und englisches Frühstück im Raum Cornwall / Devon.

5. Tag: Montag, 10.06.2019
St. Michael’s Mount – Penzance

Wir besuchen des mächtigen normannischen Mont St. Michels englisches Pendant, den St. Michaels Mount. Bei Ebbe können wir trockenen Fußes den Kopfsteinpflaster-Pfad nehmen. Bei Flut bringt uns eine Fähre auf die Insel, die im Laufe ihrer Geschichte nicht nur religiöser Wallfahrtsort und Heimat eines Mönchklosters, sondern auch Rückzugsort von Rebellen und Adelsfamilien war. Heute gehören Schloss, Klostersiedlung und der bei Kennern geschätzte subtropische Garten der  National Trust.
Nachmittags entscheiden Sie selbst über Ihr Programm. Steht Ihnen der Sinn nach Freizeit und Bummeln im Küstenstädtchen Penzance? An Galerien, Cafés, Parks, Gärten und georgianischer Architektur mangelt es nicht! Alternativ können Sie mit Maren einen Teil des o. g. Küstenpfades, des „South West Coast Path“ erwandern. Die Strecke von Penzance über Mousehole bis nach Lamorna verläuft entlang der beeindruckenden Küste mit grandioser Aussicht, ist aber durchaus fordernd – es geht immer der Küstenlinie entlang, das heißt, auch hoch und runter. (ca. 8 km, 3 Std., 250 m á, 250 m â, Abholung am Lamorna Wink Pub)
Abendessen, Übernachtung und englisches Frühstück im Raum Cornwall / Devon.

6. Tag: Dienstag, 11.06.2019
Tagesausflug Scilly Islands

Die Scilly Islands sind wie kein anderer Ort in England! Friedlich und unberührt liegen sie nur wenige Meilen vor der Küste Cornwalls, und dennoch scheint man hier in einer ganz anderen Welt zu sein. In Penzance besteigen wir die Fähre für die knapp dreistündige Überfahrt. Halten Sie die Augen offen, um zahlreiche Naturwunder bestaunen – Riesenhaie, Robben, Delfine und unzählige seltene Vogelarten begleiten uns. Sobald die Gruppe von niedrig gelegenen Inseln inmitten des türkisfarbenen Ozeans das erste Mal vor unseren Augen auftaucht, werden Sie spüren, dass Sie etwas ganz Besonderes entdeckt haben. Wir spazieren zu Fuß durch die Natur, entlang der Strände, bestimmen subtropische Pflanzen und Blumen und genießen auch den Blumenduft, der die einzigartige Aura der Scillys mitprägt. Abendessen, Übernachtung und englisches Frühstück im Raum Cornwall / Devon.

7. Tag: Mittwoch, 12.06.2019
Newquay – Tintagel Castle – Clovelly

Auf geht’s ins Surferparadies von Cornwall, nach Newquay. Wir erkunden die Stadt zu Fußund wer mag, genießt sie die lokale Spezialität „Cornish Pasties“, das sind gefüllte Teigtaschen, in einem der zahlreichen Cafés. Weiter geht’s. Dem Mythos nach war Tintagel Castle der Geburtsort King Arthurs und die Bewohner des Ortes glauben nur zu gern, sielebten im märchenhaften Avalon. Seit Jahrhundertenschon beflügeln die Ruinen des so malerisch gelegenen Schlosses die Phantasie von Autoren und Künstlern. Im kleinen Fischerdorf Clovelly an der Nordostküste Devons lassen wir den Tag ausklingen. Die weißen Cottages und die Lage am Meer mit seinem bunten, kleinen Hafen sind so etwas wie der Inbegriff von Südengland- Romantik.
Abendessen, Übernachtung und englisches Frühstück im Raum Nord Cornwall / Devon.

8. Tag: Donnerstag, 13.06.2019
Das Dartmoor

Eine Fahrt durchs Dartmoor hat durchaus Ähnlichkeit mit einer Safari in Afrika. Nie weiß man, welche vierbeinigen Bewohner hinter der nächsten Kurve auftauchen. Die Landschaft ist geprägt durch wildromantische Hügelketten und weite Moorgebiete. Die häufigen Nebeleinfälle lassen das Dartmoor düster erscheinen und liefern den Stoff für zahlreiche Legenden und Spukgeschichten. Man denke nur an Sir Conan Doyles „Hund von Baskerville“ oder an das Dartmoor-Gefängnis. In einem typisch englischen Pub kehren wir zum Lunch ein. Ponys und Schafe begleiten uns durch den Tag und sind hübsche Fotomotive. Abendessen, Übernachtung und englisches Frühstück im Raum Exeter.

9. Tag: Freitag, 14.06.2019
Coombes Farm – Beachy Head

Seit dem Jahr 1901 ist die Coombes Farm in Familienbesitz und hat sich darauf spezialisiert, interessierten Gästen aus dem In- und Ausland die landwirtschaftlichen Tätigkeiten einer Rinder- und Schaffarm näher zu bringen. Mit einem Traktor mit Anhänger fahren wir über das weite Gelände. Was sind das hier für Böden? Was wächst hier? Wie läuft der Betrieb ab? Nebenbei können wir uns an den niedlichen Lämmern erfreuen, die auf den Wiesen herumspringen. Nun müssen wir ein gutes Stück „Strecke machen“ und erreichen später die Landspitze Beachy Head an der englischen Südküste. Der Kreidefelsen ist mit 162 m über dem Meeresspiegel der höchste in Großbritannien und war schon immer eine bedeutende Landmarke für Schiffe auf dem Ärmelkanal. Ein Spaziergang oberhalb der Klippen bietet eine wunderbare Aussicht auf die eindrucksvollen Formationen der South Downs. Abendessen, Übernachtung und englisches Frühstück in Folkestone.

10. Tag: Samstag, 15.06.2019
Goodbye, England!

Nach dem Frühstück verabschieden wir unseren örtlichen Reiseleiter und machen uns auf den Weg in die Heimat. Es wird später Abend sein, wenn wir zu Hause ankommen.

Inklusiv-Leistungen

  •  9 Übernachtungen in Hotels der 3* Landeskategorie, alle Zimmer mit eigenem Bad oder Dusche / WC
  • 8× Abendessen und 9× englisches Frühstück in den Hotels
  • 1× 2-Gänge-Mittagessen an Tag 8 in einem Englischen Pub
  • Roman Baths (incl. Audio Guide)
  • Wells Cathedral
  • Glastonbury Abbey
  • SS Great Britain
  • Healey’s Cornish Cider Farm, geführte Tour inkl. Verkostung
  • St. Michaels Mount (Haus & Garten)
  • Clovelly (inkl. Parkgebühr, Film, 2 Museen & Clovelly Court Gardens)
  • Tintagel Castle
  • Coombes Farm
  • Eurotunnel-Shuttle Calais – Folkestone – Calais
  • Fährüberfahrt auf die Isles of Scilly
  • Fahrt im Reisebus ab / bis Hameln und Hannover
  • Durchgehende, örtliche Reiseleitung ab / bis Folkestone
  • Reisebegleitung und Bordservice ab / bis Hameln und Hannover durch Maren Brenneke (Stand September 2018)
  • Audiosystem Quietvox
  • Insolvenzversicherung

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Nicht im Programm erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen

Unser Bus

Für diese Reise haben wir den Hannover 96- Mannschaftsbus vorgesehen. Er verfügt über 32 Sitzplätze, davon 8 an Tischen und 18 mit besonderer Tisch-Beinauflage-Kombination (vgl. Business Class). Das Fahrzeug ist bundesligatypisch beklebt und verfügt über getönte Scheiben. Die Sicht aus dem fahrenden Bus ist dadurch eingeschränkt.

Zustiegsorte

Hannover und Hameln

Mindestteilnehmerzahl

25 Personen
(muss 60 Tage vor Abreise erreicht sein)

Reisepapiere

Deutsche Staatsbürger brauchen einen noch
mindestens drei Monate gültigen Reisepass
oder Personalausweis (Stand 09 / 2018).

Programm

Unsere örtlichen Partner sind bemüht, das
bestätigte Programm ohne Änderungen
durchzuführen. Änderungen, die die Reihenfolge
der geplanten Besichtigungen betreffen,
behalten wir uns vor.

Reisebedingungen / Rücktritt

Sie können jederzeit durch schriftliche Erklärung
von der Reise zurücktreten. Bei Rücktritt
werden folgende Stornogebühren pro Person
vom Reisepreis fällig:

• bis 30. Tag vor Reisebeginn 20 %
• ab 29. – 22. Tag vor Reisebeginn 30 %
• ab 21. – 15. Tag vor Reisebeginn 50 %
• ab 14. – 1. Tag vor Reisebeginn 65 %
• ab dem Tag des Reisebeginns oder bei
Nichtantritt der Reise 80 %

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der ÜSTRA Reisen GmbH.
Wir empfehlen den Abschluss eines Reiseversicherungspakets.

Zahlungen

Bei Buchung zahlen Sie 25 % des Reisepreises
an. Den Restbetrag zahlen Sie nach Rechnungserhalt
ca. 3 Wochen vor Reisebeginn.

Reiseveranstalter

ÜSTRA Reisen GmbH, Hannover

Auf die Warteliste für diese Gruppenreise eintragen

 

Wir werden Sie auf die Warteliste für diese Gruppenreise setzen. Wenn ein Platze frei wird, nehmen wir umgehend Kontakt mit Ihnen auf.