Abenteuer Namibia

Im Geländewagen auf der nördlichen Schleife unterwegs

Auf einer Gruppenreise habe ich zu wenig Zeit für mich? Stimmt nicht!
Wir mieten mehrere Geländewagen und unternehmen einen gemeinsamen Roadtrip auf der nördlichen Schleife des Landes. Dabei entscheiden Sie, ob Sie als Fahrer oder als Beifahrer mitkommen möchten.

Reiseroute

1. Tag: Montag, 20.04.2020 – Anreise

Gemeinsamer Flug von Frankfurt via Johannesburg nach Windhoek.
Rail&Fly: Immer mehr Gäste nutzen vorzugsweise persönliche Meilenprogramme für individuelle Anschlussflüge. Aus diesem Grund weisen wir den Preis für das Rail&Fly-Ticket separat aus und inkludieren es nicht pauschal in den Reisepreis. Die persönliche Reiseleitung durch unser Reisebüro beginnt und endet dennoch am Hauptbahnhof in Hannover.

2. Tag: Dienstag, 21.04.2020 – Ankunft in Windhoek

Wir erreichen den Flughafen von Windhoek, treffen unsere örtliche Reiseleitung und übernehmen unsere Allrad-Geländewagen. Nach einer kurzen Einführung startet unser Abenteuer-Trip mit der Fahrt ins etwa 40 km entfernte Windhoek. Wer Lust hat, probiert abends in Joey’s Beerhouse ein traditionelles Gericht aus gegrilltem Wildfleisch. Willkommen in Afrika!

3. Tag: Mittwoch, 22.04.2020 – In die Namibwüste

Lang und schmal erstreckt sich die Namib über 1900 km von der südafrikanischen Kapprovinz bis hinauf nach Angola. Sie gilt als eine der ältesten Wüsten der Erde. Zwei ganzjährig wasserführende Flüsse durchschneiden die trockene Sandwüste, dabei bildet der Kunene gleichzeitig die Nordgrenze, der mächtige Oranje die Südgrenze Namibias.
In den trockensten Zonen erstreckt sie sich bis zu 200 km landeinwärts. Wir kaufen zuerst ein paar Getränke und etwas Lunch ein, machen uns dann auf den Weg, steuern die 4×4-Fahrzeuge auf steinigen Pisten durch rostbraune Steppe und erreichen später unsere Unterkunft für die kommenden zwei Nächte. Zum Sonnenuntergang suchen wir uns einen schönen Platz mit Aussicht auf dem weitläufigen Gelände der Lodge. (F, A)

4. Tag: Donnerstag, 23.04.2020 – Wo der Himmel höher ist

Schlafen wird überbewertet! Heute stehen wir früh auf und erreichen das Tor zu den berühmten roten Dünen mit den ersten Sonnenstrahlen. Der Sossusvlei ist eine große, abflusslose Lehmbodensenke, die von bis zu 300 Meter hohen Dünen eingeschlossen ist. Meist ist die Senke ausgetrocknet, in guten Regenjahren, wenn der Tsauchab Fluss genügend Wasser führt, gelangt dieses aber bis in die Senke und lässt einen See entstehen.
Wer kommt mit auf „Düne 45“? Der Aufstieg im tiefen Sand ist hart, aber von oben hat man einen fast unwirklich schönen Blick über das Dünenmeer der Namibwüste.
Nachmittags unternehmen wir eine Naturrundfahrt auf dem riesigen Gelände der Lodge in offenen Fahrzeugen. Ein geschulter Guide zeigt uns die Wunder der ältesten Wüste der Welt. (F, A)

5. Tag: Freitag, 24.04.2020 – Namibwüste, Welwitschia & Swakopmund

Kurs Nord! Wir durchqueren die endlosen Geröllflächen der Namib Wüste, über die Pässe Gab und Kuiseb und erreichen das Meer. Auf der Küstenstraße – links der Ozean, rechts die majestätischen Dünen – gelangen wir nach Swakopmund.
Diese kleine, schmucke Küstenstadt zieren viele schöne Gebäude aus der deutschen Kolonialzeit. Sie sehen das Hohenzollernhaus, den Woermannturm, die Landungsbrücke, die Mole mit Leuchtturm, ein Marinedenkmal und viele  Jugendstilbauten, und das mitten in Afrika. Skurril, aber interessant. Im Café bei der Post gibt es heute wahrscheinlich Schwarzwälder Kirschtorte!
Wer möchte, kann heute auch das interessante Heimatmuseum, das Meeresmuseum oder die Kristallgalerie besuchen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die Welwitschia zu bewundern. Was das ist? Die Welwitschia Mirabilis ist die bekannteste der ungewöhnlichen Pflanzen der Namib. Mit ihren zwei breiten Blättern, die der Wüstenwind aufspaltet und die sich beim Wachsen verheddern, erinnert die Welwitschia an einen Tintenfisch. Bestäubt wird sie von einer Vielzahl von Insekten. Einige sehr alte Exemplare werden auf 2.000 Jahre geschätzt. Bei der „Welwitschia Mirabilis“, die nach dem österreichischen Botaniker Friedrich Welwitsch benannt wurde, handelt es sich genau genommen um einen endemischen (nur hier beheimateten) Zwergbaum. (F, A)

6. Tag: Samstag, 25.04.2020 – Die Robben von Walvis Bay und ein Gekko in Schneeschuhen 

Schiff ahoi! Vielleicht sehen Sie Pelikane und Flamingos – mit etwas Glück werden Delfine und Robben unser Boot verfolgen. Eine Vielzahl von Meeresbewohnern wird uns die Ehre erweisen. Gegen Mittag steuert der Kapitän ein schönes Plätzchen in der Lagune an. Zum Lunch locken neben Snacks auch frische Austern und Sekt.
Auf die Jeeps, fertig, los: Auch der Dünengürtel an der Küste, der manch einem unfruchtbar und leblos erscheinen mag, beherbergt eine faszinierende Vielfalt von kleinen Tieren, die sich der Wüste angepasst haben. Sie überleben dank des Nebels, der regelmäßig vom kalten atlantischen Ozean herankommt. Da wäre zum Beispiel die „Tanzende Weiße Dame“ (Carparachne aureoflava), eine Spinne, die mit 44 Umdrehungen per Sekunde die Dünen herunterkullert, um ihren Feinden zu entkommen. Oder der durchsichtige Wüstengecko (Pachydactylus rangei), der Zehenflossen besitzt, die die Funktion von Schneeschuhen erfüllen. Kommen Sie der geologischen Struktur der Wüste ein Stück näher und genießen Sie während dieser geführten Allrad-Tour durch die Dünen (nicht mit unseren eigenen Autos / als Beifahrer) die endlose Schönheit der Landschaft.  (F, M, A)

7. Tag: Sonntag, 26.04.2020 – On the Road again

Nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir an der Küste entlang bis nach Henties Bay. Dort verlassen wir die Küste und steuern die Autos in Richtung Landesinnere bis ins Erongogebirge. Der Nachmittag steht uns für Entspannung in der frisch renovierten Lodge mit Blick auf ein Wasserloch zur Verfügung. Auf dem 16.000 Hektar großen Farmgelände leben 2000 Tiere, unter ihnen Kudus, Giraffen und auch Leoparden und Geparde. (F,A)

8. Tag: Montag, 27.04.2020 – Die Wildnis ruft 

Wir haben es nicht eilig. Nach einem geruhsamen Frühstück bestücken wir die Jeeps, fahren bis zur südlichen Grenze des Etosha Nationalparks und beziehen unsere Lodge für die nächsten zwei Nächte. Genießen Sie den Rest des Tages zur freien Verfügung: Die Lodge ist wunderschön und mit einer fantastischen Aussicht gelegen. Oder möchten Sie im eigenen Fahrzeug den Park erkunden? Alles kann, nichts muss. (F,A)

9. Tag: Dienstag, 28.04.2020 – Der Etosha Nationalpark

Bereits im Jahre 1907 hat Gouverneur von Lindequist Etosha zu einem Naturschutzgebiet erklärt, und zwar auf einer Fläche, die fünfmal größer war, als es der heutige Nationalpark ist. Immerhin 22.270 Quadratkilometer sind übrig geblieben und beheimaten heute große Herden von Springböcken, Impalas, Zebras und Gnus. Außerdem leben hier etwa 1500 Elefanten, 1800 Giraffen, 300 Löwen, etliche Leoparden, Geparden und immerhin noch gut 300 Nashörner. Vormittags erkunden wir den Park auf einem geführten von der Lodge organisierten Gamedrive, nachmittags ist Zeit für weitere, eigene Erkundungsfahrten. (F,A)

10. Tag: Mittwoch, 29.04.2020 – Outjo, Otjiwarongo & Waterberg Plateau 

Eine Fahrt wie durch deutsche Kolonialgeschichte steht an. Eigentlich war dieses Land Weidegebiet der Herero, aber Otjiwarongo eröffnete 1891 mit Einwilligung des Hererohäuptlings Kambazembi eine rheinische Missionsstation. Sie ahnen es, das konnte nicht gutgehen: Im Jahr 1904 kam es zur Entscheidungsschlacht zwischen den aufständigen Hereros und der kaiserlichen Schutztruppe. Das Ergebnis ist bekannt. Im April 1906 folgte die Fertigstellung des Bahnhofs und gilt heute noch als offizielle Gründung der Siedlung Otjiwarongo. Eine Eisenbahnlinie wurde gebaut, um Kupfer aus Tsumeb nach Swakopmund zu transportieren. Ein Postamt wurde eröffnet, eine Polizeistation eingerichtet und 1939 erhielt Otjiwarongo den Status einer Gemeinde.
All dies spielte sich ab vor einer der eindrucksvollsten Landschaften im Norden Namibias, dem Warterberg-Plateau. Die Hochfläche des Nationalparks ist 50 km lang, etwa 16 km breit und überragt als Tafelberg das Umland um ca. 200 Meter. Die wasserarme Hochebene des Nationalparks wird von Baum- und Buschsavanne bedeckt, am Fuße des Plateaus ist die Vegetation dagegen sehr vielfältig. Zur Flora gehören neben wilden Feigenbäumen mehrere Akazienarten, Feuerlilien und der Korallenbaum.
Einige bedrohte Tierarten wurden hier wieder angesiedelt, so gibt es neben Wasserbüffeln und Leoparden auch mehrere Brutpaare der seltenen Kapgeier, Steinböcke, Klippspringer, Rappen- und Elandantilopen und weitere Säugetier- und Vogelarten.
Ein Soldatenfriedhof am Fuße des Berges ist Zeugnis des damaligen Geschehens. (F,A)

11. Tag: Donnerstag, 30.04.2020 –  Okahandja & Okapuka Ranch

Am heutigen Tag fahren wir über Okahandja zur Okapuka Ranch und sind noch immer auf geschichtsträchtigen Pfaden unterwegs. Viele deutsche Missionare versuchten und suchten ihr Glück und scheiterten fast immer. Wir erreichen unsere Lodge und unternehmen am Nachmittag eine letzte Pirschfahrt auf dem großzügigen Gelände der Ranch, die viele Nashörner unter Schutz gestellt hat.  (F,A)

12. Tag: Freitag, 01.05.2020 – Abschied von Namibia 

In aller Ruhe packen wir unsere Siebensachen und steuern den Flughafen von Windhoek an, wo unsere Rundreise nach 11 erlebnisreisen Tagen in Südwest zu Ende geht. Über Johannesburg fliegen wir über Nacht zurück nach Frankfurt. (F)

13. Tag: Samstag, 02.05.2020 – Ankunft in Frankfurt

Kommen Sie gut uns sicher nach Hause!

(F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)

Unterkünfte

AVANI Windhoek Hotel & Casino / Windhoek (1)
Namib Desert Lodge / Namibwüste (2)
Hansa Hotel / Swakopmund (2)
Onduruquea Gästefarm / Omaruru (1)
Etosha Safari Lodge / Etosha (2)
Waterberg Camp NWR / Waterberg (1)
Okapuka Ranch / Windhoek (1)

Änderungen der Unterkünfte müssen wir uns vorbehalten.

Flugdetails

Datum                Strecke                                     Flugnummer      Flugzeiten
20.04.2020          Frankfurt – Johannesburg        SA261                      20:45 07:25+1
21.04.2020          Johannesburg – Windhoek       SA074                      09:30 11:25
01.05.2020          Windhoek – Johannesburg       SA077                      16:00 17:45
01.05.2020          Johannesburg – Frankfurt        SA260                      19:25 06:10+1

Angegebene Flugzeiten sind voraussichtlich und vorbehaltlich zumutbarer Änderungen durch die Fluggesellschaften. Alle Zeiten sind Ortszeiten. (+1) bedeutet: Ankunft am nächsten Tag.

Mietwagen

Toyota Hilux, Doppelkabiner, Allradfahrzeug, Handschaltung (o.ä.)

Fahrzeugbeispiel:

 

Inklusiv-Leistungen

  • Linienflug mit South African Airways von Frankfurt nach Windhoek und zurück in der Economy Class, jeweils mit Umstieg in Johannesburg
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Transfer Flughafen – Windhoek Mietwagenstation – Flughafen im klimatisierten Fahrzeug
  • 11-tägige Nutzung des Mietwagens Kat. Toyota Hilux Doppelkabiner (oder gleichwertig) zur Nutzung von 2-4 Reiseteilnehmern mit unbegrenzter Kilometerzahl, GPS Navigationssystem, Zusatzfahrer, Steuern und Vollkaskoversicherung (Vollkaskoversicherung schließt ein: 1 Reifen, Windschutzscheibe und Lackschäden, die durch Sandstürme verursacht werden, sowie das Fahren auf Schotterstraßen. Die Versicherung deckt keine Karosserieschäden ab, die entstanden sind durch: Fahren unter Alkoholeinfluss, Fahren im Wasser (stehendem oder fließendem
    Gewässer), Fahren durch Salzpfannen oder entlang des Meerstrandes, sowie jegliche Schäden, verursacht durch grobe Fahrlässigkeit)
  • 10 Übernachtungen in Mittelklassehotels/-lodges (Landeskategorie)
  • Unterbringung im Doppelzimmer
  • 10 x Frühstück
  • 9 x Abendessen (kein Abendessen inkludiert bei der Übernachtung in Windhoek, wir essen a la Carte)
  • 2 x Naturrundfahrt Namib Desert Lodge (Tag 3+4)
  • Bootsfahrt Walvis Bay
  • Halbtägige Geländewagensafari im Etosha Nationalpark
  • Pirschfahrt Okapuka Ranch
  • Halbtägige Living Desert Tour, Swakopmund
  • Örtliche, deutsch sprechende Reiseleitung während der Rundreise
  • Informationspaket mit Kartenmaterial in Deutsch
  • Ein Reiseführer Namibia pro Zimmer

Nicht inkludierte Leistungen

Bitte beachten Sie, dass persönliche Ausgaben, z.T. Eintrittsgelder, wenn ausgewiesen, sowie Trinkgelder oder Getränke nicht eingeschlossen sind. Zahlbar vor Ort ist außerdem Diesel/Benzin für die Fahrzeuge.

Einreisebestimmungen/Reisepapiere für deutsche Staatsbürger

Reisepass: ja
vorläufiger Reisepass: nein

Reisedokumente müssen noch mindestens sechs Monate über die Reise hinaus gültig sein und noch mindestens zwei freie Seiten enthalten. Sie müssen in einwandfreiem Zustand sein, d.h. weder beschädigt (beispielsweise eingerissen, geknickt, selbst „repariert“ oder auch versehentlich gewaschen) noch durch Verschmutzung un- oder schwer leserlich sein.
Visum: nein (Aufenthalte bis zu 90 Tage sind visumsfrei)

Impfvorschriften

Keine vorgeschriebenen Impfungen erforderlich. Sie sollten sich über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen rechtzeitig informieren, ggf. sollte ärztlicher Rat eingeholt werden. Wir verweisen auf allgemeine Informationen, insbesondere bei den Gesundheitsämtern, reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Beachten Sie bitte zu diesen Themen auch die Empfehlungen und Reisehinweise des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de oder unter Telefon: 030/50002000

Buchung von „Zug zum Flug“ über FOX-TOURS Reisen GmbH

Dieses Ticket gilt innerhalb Deutschlands. Detaillierte Informationen erhalten Sie hier.
Bei öffentlichen Verkehrsmitteln sind Verspätungen nie ganz auszuschließen. Die Verbindungen sind deshalb so zu wählen, dass die Reisegäste spätestens 2 Stunden vor der Abflugzeit am Abfertigungsschalter sind.
Bitte beachten Sie, dass die Reisegäste für ihre rechtzeitige Anreise zum Flughafen selbst verantwortlich sind.

Eignung für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie uns vor der Buchung zu individuellen Bedürfnissen einzelner Reisegäste.

Versicherung

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-, Reisekranken- und Gepäckversicherung. Gerne machen wir Ihnen ein Angebot.

Mindestteilnehmerzahl

Zehn Teilnehmer. Bei Nichterreichen behalten wir uns vor, die Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn abzusagen.

Gut zu wissen

Die Fahrtstrecken variieren von Tag zu Tag. Im Durchschnitt sind es gut 200, maximal 300 Kilometer. Pro Mietwagen werden vier Personen reisen.

Zahlungsmodalitäten

Mit Erhalt der schriftlichen Bestätigung sowie Aushändigung des Sicherungsscheines des Deutschen Reisepreis-Sicherungsvereins VVaG wird eine Anzahlung in Höhe von 25 % des Reisepreises fällig. Die Restzahlung ist 30 Tage vor Reiseantritt zu leisten.

Stornogebühren bei Rücktritt von der Reise

Müssen Sie von der Reise zurücktreten, so fallen folgende Gebühren an:
bis zum 30. Tag vor Reisebeginn 25%
bis zum 22. Tag vor Reisebeginn 30%
bis zum 15. Tag vor Reisebeginn 40%
bis zum 7. Tag vor Reisebeginn 60%
vom 6. bis zum letzten Tag vor Reisebeginn 75%
am Tag des Reiseantritts 90%

Zu guter Letzt

Vor Ort buchbare, fakultative Ausflüge sind Fremdleistungen, für die FOX-TOURS keine Haftung übernimmt. Die Reiseleitung übernimmt hierbei nur die Vermittlung, Veranstalter ist die örtliche Agentur. Es gelten deren Bedingungen und das Recht des Reiselandes.
Bedingt durch den Zustand des Straßennetzes ergeben sich längere Fahrtzeiten.
Die Touren verlaufen hauptsächlich auf Schotterstraßen, die mitunter schlecht ausgebaut sein können und das Fahrzeug kann dadurch durchaus etwas rütteln. Staubbeeinträchtigungen im Inneren der Fahrzeuge können vorkommen. Dies alles sind Aspekte, die in Namibia „normal“ sind.

Veranstalter

FOX-TOURS Reisen GmbH
Andréestraße 27
D-56578 Rengsdorf
Tel.: 02634 – 650 1960
E-Mail: gruppenreisen@foxtours.de

Insolvenzversicherer

Deutscher Reisepreis-Sicherungsverein VVaG
Rosenheimer Str. 116
D-81669 München
Telefon: 089 – 4166 1500
E-Mail: DRS@erv.de

Buchungsanfrage stellen

 

Wir prüfen Ihre Buchungsanfrage und senden Ihnen die Unterlagen umgehend  zu.